Kölner Pilgergruppe „Heiliger Pater Pio“

Seit 1971 besteht die Kölner Pilgergruppe „Heiliger Pater Pio“, die das ganze Jahr hindurch große und kleinere Fahrten zu verschiedenen Wallfahrtsorten unternimmt. Diese Fahrten wurden und werden bis heute von bekannten Priestern begleitet. Zu nennen sind Pater Dr. Dr. Hubert Pauels OSFS (+ 1992), Pater Johannes Wild SJ (+2011), Pater Dr. Hubert van Dijk ORC (+2016), Pater Joachim Scholz SVD, Domkapitular Msgr. Dr. Markus Hofmann, Pfarrer Romanus Blasikiewicz u.a.m. Seit 2002 ist diese Pilgergruppe an der Wallfahrtskirche St. Maria in der Kupfergasse beheimatet.

Aus dem gesamten Rheinland und dem weiteren Umland gehören über 700 Pilger dieser Gruppe an, die je nach ihren Möglichkeiten bei den einzelnen Fahrten dabei sind. Erfreulicherweise kommen neue und auch junge Pilger dazu. Etwa 400 Pilger sind bereits in der Ewigkeit. Während der Fahrten wird intensiv gebetet. Der begleitende Priester feiert täglich die heilige Messe und steht zur heiligen Beichte zur Verfügung.

Dankenswerterweise haben die Eheleute Gebhard und Cilly Hofmann bis zum Jahre 2001 diese Pilgerfahrten geleitet. Anfang 2002 hat Wilfried Becher die Pilgerleitung übernommen. Frau Käthe Klinke, die leider bereits gestorben ist, war über viele Jahre bei der Vorbereitung und während der Fahrten eine große Hilfe.

Der Schutzpatron der Pilgergruppe ist der am 16. Juni 2002 durch Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz heilig gesprochene Pater Pio. In San Giovanni Rotondo, wo dieser große Heilige gelebt hat und begraben wurde, ist die Kölner Pilgergruppe registriert. Dies geschah mit dem Einverständnis unseres damaligen Erzbischofs Joachim Kardinal Meisner und von Pfarrer Klaus-Peter Vosen, dem geistlichen Leiter.