Fatima

40. Große Fatima-Sühnewallfahrt

mit Ars • Lourdes • Torreciudad • Saragossa • Salamanca • Alba deTormes • Fátima • Pontevedra • Santiago de Compostela • Loyola • Samt Laurant-sur-Sèvre • Paray-le-Monial

Busfahrt vom 5. bis 20. August 2017 (16 Tage)
Geistliche Leitung: Domkapitular Msgr. Dr. Markus Hofmann

Infoblatt mit Anmeldeformular

Unsere Pilgerfahrt ist geprägt durch

  • Intensives Gebet, auch während der Fahrtzeiten mit ausreichenden Pausen,
  • Ruhepause nach Mittag.
  • Tägliche hl. Messe.
  • Möglichkeit zur heiligen Beichte.
  • Teilnahme an den täglichen öffentlichen Feierlichkeiten,
    wie Lichterprozessionen in Lourdes und Fatima.
  • Ausführliche Informationen über die jeweiligen Gnadenstätten.
  • Fahrt in einem modernen Fernreisebus (Nichtraucher), mit WC, Kühlschrank, Küche, Schlafsesselbestuhlung, Fußstützen und Klimaanlage sowie mit Bordservice für Mittagsverpflegung und Getränke.
  • AlleTage Vollpension.
  • Unterkunft (Doppelzimmer) und Verpflegung in guten von unseren Pilgern erprobten
    Hotels bzw. Pilgerherbergen mit WC und Dusche/Bad.
  • Unsere Fahrten sind nicht auf Gewinn und Erwerb ausgerichtet.
  • Ein gültiger Personalausweis ist unbedingt erforderlich!

Kosten und Anmeldung

Reisepreis: € 1.295,00 (alleTage Vollpension)
Kinder und Jugendliche von 6— 16 Jahren und Studenten bis max. 26 Jahren: € 998,00

Die Preise gelten einschließlich Reiserücktritts-Versicherung.
Bei Rücktritten, die nicht durch die Reiserücktritts-Versicherung abgedeckt werden,
sind die festen Fahrtkosten durch die Anzahlung zu decken, sofern kein anderer Pilger einspringt. Reise-Abbruch ist nicht versichert.

Schriftliche Anmeldungen durch Zusendung des Anmeldeabschnittes des Infoblattes.
Keine telefonischen Anmeldungen!

Rückfragen und Auskünfte gerne unter:

Telefon: (0221) 500 79 33
Telefax: (0221) 500 79 34
Mobil: (0173) 626 22 24
E-Mail: wilfried.becher@netcologne.de

Anzahlung von € 200,00 pro Person wegen der erforderlichen hohen Vorauszahlungen,
die wir zu leisten haben. Nach schriftlicher Anmeldung und Anzahlung erfolgt eine
verbindliche Bestätigung unsererseits. Der Restbetrag ist bis 24. Juli 2017 zu zahlen.

Alle Einzahlungen an Wilfried Becher (Kölner Pilgergruppe,,Hl. Pater Pio“)
Pax-Bank eG, Köln, IBAN – DE09 3706 0193 00 22 2790 17, BIC – GENODED1PAX
Stichwort: Fatima 2017

Ziele unserer Pilgerreise

Ars – Große Wirkungsstätte des hl. Johannes Maria Vianney, der in einem Glassarg zu sehen ist. Beim Patron der Priester beten wir für gute und glaubenstreue Priester. (2 ÜN).

Lourdes – Die „Unbefleckte Empfängnis“ erschien dort 1858 der hl. Bernadette. Damit bestätigte der Himmel das entsprechende Dogma von Pius IX. von 1854. Es besteht Gelegenheit im Heilwasser von Lourdes zu baden. Tausende Kranke wurden geheilt (2 ÜN).

Torreciudad – Bekannter Marienwallfahrtsort in der schönen Landschaft der spanischen Pyrenäen gelegen. Die große Basilika wurde auf Veranlassung des hl. Josefmaria Escrivá errichtet. Dort beten wir vor dem aus dem 11. Jh. stammenden Gnadenbild ‚Unserer Lieben Frau von Torreciudad‘ (1 ÜN).

Santiago de Compostela – Ziel vieler Jakobspilger, die am Grab des hl. Apostels Jakobus beten. Wir feiern in der weltberühmten Kathedrale die hl. Messe (1 ÜN).

Saragossa – In der Basilika ‚Nuestra Senora del Pilar‘ beten wir vor dem Gnadenbild der ‚Jungfrau auf der Säule‘ Sie ist die Schutzheilige Spaniens. An dieser Stelle erschien im Jahre 40 die Jungfrau Maria dem hl. Apostel Jakobus, um ihn bei seiner schwierigen Mission zu ermutigen.

Salamanca – Europas Kulturhauptstadt 2002, Spaniens größte Universitätsstadt mit zwei Kathedralen und der hinreißenden Plazza Mayor (1 ÜN).

Alba de Tormes – Im dortigen Karmelkloster lebte einst die hI. Theresia von Avila. An Ihrem Grab feiern wir die hl. Messe und besuchen das kleine Museum des Klosters. Wir erhalten einen Einblick in die Spiritualität der großen Kirchenlehrerin.

Fatima – Die ‚Rosenkranzkönigin‘ erschien 1917 drei Hirtenkindem. Sie bat um das Rosenkranzgebet zur Umkehr der Menschen und zur Bekehrung Russlands. – Wir nehmen an allen Feierlichkeiten, wie 13. und 15. August teil, erfahren viele Einzelheiten der nach wie vor bedeutenden Botschaften der Gottesmutter und besuchen alle wichtigen Gnadenstellen. Papst Benedikt XVI. sagte dort am 13. Mai 201 1: „Wer glaubt, die Botschaft von Fatima habe sich bereits erfüllt, der irrt!“ (5 ÜN).

Pontevedra – Maria erschien hier mit dem Jesuskind 1925 der Sr. Lucia und bat um die Verbreitung der Herz-Mariä-Sühne-Samstage zur Wiedergutmachung der Sünden der undankbaren Menschen.

Loyola – Gerne beten wir in der Kapelle des Geburtshauses des großen hl. lgnatius, der den Jesuitenorden gründete (1 ÜN).

Samt Laurent-sur-Sèvre – Der hl. Ludwig Maria Grignon von Monfort ist in der Basilika beigesetzt. Dieser große Marienverehrer hat uns in seinem ‚Goldenen Buch‘ den Weg der vollkommenen Hingabe an Jesus durch die Weihe an Maria gezeigt Dort wollen wir die hl. Messe feiern und in den Anliegen unserer Zeit besonders beten. (1 ÜN).

Paray-le-Monial – Jesus Christus ist hier zwischen 1673 und 1675 mehrmals der 26jährigen Margarete Maria Alacoque erschienen und bat um die Verehrung seines Heiligsten Herzens. Wir besuchen auch das Grab des hl. Claudius la Colombire, dem Seelenführer der hl. Margarete-Maria (1 ÜN).

Wir begegnen bedeutenden Heiligen und Seligen

  • HI. Johann Maria Vianney (Heiliger Pfarrer von Ars)
  • HI. Bernadette
  • HI. Apostel Jakobus
  • SeI. Jacinta
  • Sei. Francisco
  • HI. Josefmaria Escrivä
  • Hl.Theresia von Avila
  • HI. Ludwig Maria Grignon von Monfort
  • HI. Margarete-Maria Alacoque
  • HI. Claudius la Colombiere